Bocadillo de tortilla española y tomate

Mit unserem Rezept zum Erntegemüse des Monats begibt sich die Copaloca Catering Crew aus gegebenem Anlass in südliche Gefilde: Spanien ist Fussball Europameister 2012 - Grund genug einen rustikalen Fingerfood Klassiker der spanischen Küche zu entdecken: Bocadillo de tortilla de patatas y tomate (auch tortilla española) - Herzhafte Sandwiches oder Brötchen mit Kartoffelomelette und Tomatensaft, die sich ideal zum Mitnehmen und als Fingerfood für Buffets und Events eignen.

Zutaten-Einkaufsliste (für 4 Personen)

500 g mehlige Kartoffeln
3 Stangen Jungzwiebel
Olivenöl
Salz
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
4 Eier
Frisches, krustenreiches Weißbrot (Ciabatta, Baguette oder Ähnliches)
4 Tomaten
1 kleine Knoblauchzehe
Muskatnuß
Zitronensaft

Die einfache Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln der Länge nach halbieren. Dann in 3-4 Millimeter dicke Scheiben schneiden und salzen.

In einer großen, schweren Pfanne, reichlich Olivenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Kartoffeln im Öl garen bis sie weich sind. Das Öl sollte die Kartoffeln fast bedecken und keinesfalls zu heiß sein. Die Kartoffeln dann mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und in einem Metallsieb gut abtropfen und etwas auskühlen lassen.
 
Die Eier in einer großen Schüssel verschlagen, mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und den Kartoffeln vermengen. Die Jungzwiebel hacken.

Bei mittlerer Hitze 1-2 EL Olivenöl in einer Antihaft- oder gute eingebrannten Gusseisenpfanne erhitzen. Auch bei diesem Arbeitsschritt darf die Hitze keinesfalls zu hoch sein (bei E-Herden reichen Stufe drei oder vier). Die Jungzwiebel andünsten, dann die Kartoffel-Ei Mischung in die Pfanne gießen, vom Rand her durchmischen und gleichmäßig verteilen.

Für einige Zeit anbraten bis die Masse etwas stockt und die Unterseite der Tortilla de patatas leicht gebräunt ist. Nun folgt der spannendste Teil der Prozedur: Das Wenden der Tortilla 

Am besten eignet sich zum Wenden ein großer Keramikteller, der über den Rand der Pfanne rangt. Den Teller leicht befeuchten, mit der Oberseite über der Pfanne platzieren, mit einer Hand fixieren und mit der Anderen die Pfanne zügig wenden, so daß die Tortilla auf dem Teller zu liegen kommt.

Die Tortilla beiseite stellen, die Pfanne wieder auf den Herd geben und etwas Olivenöl darin erhitzen. Die Tortilla dann wieder vom Teller in die Pfanne gleiten lassen und die Ränder der Trortilla mit einem Spatel nach unten falten. Für weitere 3-4 Minuten braten, den Herd dann abschalten und  für 2 Minuten ruhen, dann auf einem Teller auskühlen lassen. 

Währendessen wird die pulpa de tomate vorbereiten: Die Tomate schälen und fein raspeln. Es entsteht eine zartrote Pulpe. Eine kleine Knoblauchzehe schälen und vom grünen Keim befreien. In die Tomatenpulpe pressen, leicht Salzen, etwas Zitronensaft und Olivenöl beimengen und mit einem Schneebesen gründlich verrühren.

Zum Servieren dieses traditionellen spanischen Fingerfoods können entweder kleine Brötchen oder Bocadillos (Sandwiches) zubereitet werden:

Für die erste Variante ein Baguette quer in Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl beträufelt im Backrohr etwas anrösten, mit der Tomatensauce dünn bestreichen und mit, in kleine Quadrate geschnittenen oder rund ausgestochenen, Scheibchen der Tortilla espanola belegen.

Für die Bocadillos das Weißbrot der Länge nach aufschneiden und in 10 bis 15 cm große Stücke teilen, nach Belieben mit Olivenöl bestrichen anrösten. Die Unterseite dünn mit der Tomatensauce bestreichen. Mit einem Stück spanischer Tortilla de patatas belegen und zuklappen.

¡buen provecho!


Und viel Spaß mit unserem Fingerfood Rezept aus der spanischen Küche wünscht Copaloca - Fingerfood und Buffet-Catering in Wien und österreichweit!

 

 

COPALOCA & Teka sucht den Küchenstar
COPALOCA Geschäftsführer Thomas Stiegner als Stammjuror bei der Kochsendung "Teka sucht den Küchenstar", auf ATV2, Samstags um 17:40.