Testessen - Die Speisenprobe beim Caterer

Um die Menüfolge zu proben und die Getränke und den Hochzeitswein perfekt aufeinander abzustimmen, bieten gute Cateringservices die Möglichkeit eines Testessens. In informellem Rahmen können die zukünftigen Eheleute oder beauftragte Wedding Planner die Auswahl an Speisen und Getränken im Cateringbetrieb selbst degoustieren, sowie Änderungen und Feinjustierungen vornehmen.

Dieser Service gehört zu jeder professionellen Vorbereitung eines Hochzeitscaterings und ist im Falle der Auftragserteilung bei Copaloca Catering Wien zudem kostenfrei.

Probeessen und Rehearsal Dinner - Die Generalprobe des Hochzeitsessens

Ein wenig aufwendiger sind zumeist die, besonders in den letzten Jahren in Mode gekommenen, Probeessen oder Rehearsal Dinner, wie die Generalprobe des Hochzeitsessens in den Vereinigten Staaten auch genannt wird. Das Rehearsal Dinner ist dabei nicht mit dem Polterabend oder der Brautparty zu verwechseln.

Einige Tage oder am Abend vor der Hochzeit kann das Probeessen dazu genutzt werden, noch einmal im engeren Kreis der Familie, Trauzeugen und Brautjungfern (der so genannten "Bridal Party") die anstehende Hochzeitszeremonie, das Rahmenprogramm oder die Sitzordnung zu besprechen, und dem Ablauf des Hochzeits-Diners noch den letzten Feinschliff zu geben.

Auch das Rehearsal Dinner kann einem Hochzeits-Motto folgen, möglicherweise sogar dem gleichen wie die Hochzeit selbst. Das Probeessen sollte aber in keinem Fall der Hochzeit selbst den Rang ablaufen. Üblicherweise wird das Probeessen vor der Hochzeit kulinarisch eher schlicht gehalten, kann, wenn das Probeessen in größerem zeitlichen Abstand zur Hochzeit veranstaltet wird, aber auch als Testessen des Hochzeitsdiners fungieren.

COPALOCA & Teka sucht den Küchenstar
COPALOCA Geschäftsführer Thomas Stiegner als Stammjuror bei der Kochsendung "Teka sucht den Küchenstar", auf ATV2, Samstags um 17:40.